• Deutsch
WMFC 2023 in Wien

Nachdem, dem Coronavirus geschuldet, 2020 und 2021 keine WM stattgefunden hatte und die heurige WM in Argentinien mit nur sehr wenigen Teilnehmern über die Bühne geht, wurde im Hintergrund bereits auch ein Austragungsort für die WM2023 gesucht. Bis jetzt hatte sich jedoch kein Veranstalter gefunden. Da ein weiteres Jahr ohne WM sehr schade wäre, hat das ÖÄN um Obmann Max Schmidt beschlossen die WM zum 3. Mal nach Österreich zu holen.
Die WM wird in der ersten Juli Woche in Wien im Sportcenter Donaucity ausgetragen. Zahlreiche Teilnehmer haben bereits ihre Zusage gegeben.

Somit ist ein organisationsintesives Jahr vorprogrammiert, welches hoffentlich in einer schönen WM endet.

 
2. Traingslager in Tauplitz

2. Trainingslager in Tauplitz

 

Nach sehr guten Erfahrungen im letzten Jahr entschied sich das ÖÄN heuer erneut für ein Trainingslager in Tauplitz. Spieler Max Marhold übernahm erneut die Organisation und stellte ein tolles Programm zusammen.

 

Unter der Regie von Trainer Geri Ulmer fanden von Freitag bis Sonntag auf der Anlage des FC Tauplitz insgesamt 3 Trainginseinheiten, sowie ein Match gegen den FC Tauplitz statt.

 

Vor gut besuchter Kulisse am Samstagnachmittag zeigte sich das heimische Team im Vergleich zum Vorjahr (damals konnte das ÖÄN souverän 4:1 gewinnen) deutlich verbessert. Das ÖÄN hingegen erwischte nicht seinen besten Tag und tat sich teilweise auch mit dem doch sehr hohen Rasen schwer. Unter diesen Voraussetzungen kam es zu einem spannenden Spiel, dessen Ausgang  bis zum Abpfiff offen blieb. Nach einem Eckball und schlechtem Stellungsspiel auf Seiten des Ärzteteams gingen die Tauplitzer mit 1:0 in Führung. Dies war auch der Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel fand das ÖÄN besser ins Spiel und kam durch Neospieler Rui Feteira (Unfallchirurg aus Oberösterreich mit portugiesischen Wurzeln) durch einen Schuss ins lange Eck zum Ausgleich. Bald danach stellten die Heimischen jedoch wieder den alten Torabstand her und gingen erneut in Führung. Vetta konnte wiederum ausgleichen und 10 Minuten vor Schluss drückte Keiblinger einen Schuss von Feteira zum 3:2 Endstand über die Linie. Somit konnte das ÖÄN erneut einen Sieg gegen den FC Tauplitz einfahren, heuer jedoch deutlich mühsamer als im Vorjahr.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den FC Tauplitz für die Benützung der Anlage und für ein faires Fußballspiel. Als Gegenleistung spendete das ÖÄN 500 Euro an den Verein.

 

Nach dem Spiel ging es für die ÖÄN Spieler auf die Hechl- Hütte, wo wir mit Grillerei verköstigt wurden. Unter Begleitung von Harmonikamusik wurde es zu einem sehr gemütlichen, gelungenen Abend.

 

Dieses Jahr unterstützte das österreichische Ärztenationalteam  zwei Familien aus der Region: zum einen eine ukrainische Flüchtlingsfamilie mit 3 Söhnen, welchen dadurch der Zugang zum Sport erleichtert werden soll. Zum anderen eine Familie, deren Tochter Sina unter tuberöser Skerlose leidet und wo der Umbau in ein behindertengerechtes Auto ansteht. Jeweils 1500 Euro konnte das OÄN überreichen.

 

Großes Lob und Dank möchten wir auch dem Team unseres Quartiers –dem Seebacherhof- aussprechen. Besonderer Dank geht an Chef Mario, der dem ÖÄN 100 Euro spendete.

 

Für 29. Oktober ist in Wien der Transdanubien Cup fixiert. Teams aus Deutschland, Ungarn und Litauen haben dafür zugesagt. Anfang Oktober wird noch ein Trainingswochenende in Graz/Pachern stattfinden.